Momente teilen

Was tut man mit einer guten Marketing-Kampagne, wenn sie abgeschlossen ist? In die Schublade legen? Oder weiterverwenden? Für Michael Wünsch steht außer Frage, dass eine gute Werbeaktion weitergeführt wird. Er will sie an Kollegen weitergeben.

Wünsch ist Marketing-Leiter der Fränkischen Nachrichten Verlags GmbH und zugleich Chef von FN-Reisen mit drei stationären Büros in Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim. Immer wieder hat er Ideen, wie man Reisebüros in den Fokus der Menschen rücken kann. Sein jüngster Coup: Eine Kampagne mit grandiosen Bildern und starken Claims, die die Menschen zum Innehalten animieren soll. Die ihnen Lust aufs Reisen machen und sie anregen soll, im Reisebüro zu buchen.
Die Kampagne beinhaltet sowohl großflächige Plakate, als auch Anzeigen in Tageszeitungen und auf der Webseite und in Social Media. „Wenn Sie nicht glauben können was Sie sehen“, „Wenn das Meer Ihre Straße ist“, „Wenn Ihr nächster Schritt ein Abenteuer ist“ und „Wenn Sie etwas Unerwartetes finden“ ist unter anderem auf den Plakaten und Anzeigen zu lesen.

Viel Zeit haben Michael Wünsch und sein Team gemeinsam mit der Werbeagentur xmedias aus Mannheim (xmedias.de) in die Ausarbeitung der Claims und die Auswahl der Bilder investiert. Und er ist stolz auf das Ergebnis. "Das Herz der Kampagne ist, zu verstehen, warum wir reisen und was das Besondere am Reisen ist, eben der Moment. Wir arbeiten seit Jahren mit FN-Reisen zusammen und wissen, dass die Reisebüros für genau für diese Werte stehen, den persönlichen Moment der Kunden zu buchen." erklärt Véronique Adler von xmedias. Schon oft sei Michael Wünsch auf die starken Kampagnenmotive angesprochen worden, die er jetzt weitergeben möchte – gegen eine Spende an Atmosfair.

Seit gut vier Jahren arbeiten seine Reisebüros mit der Non-Profit-Organisation zusammen und spendet, um nachhaltiges Reisen zu unterstützen, das laut Wünsch immer wichtiger wird. „Ich hoffe, dass wir Atmosfair (https://www.atmosfair.de/) durch die Weitergabe der Kampagne noch mehr unterstützen können“, sagt er.
Den Wert der Werbekampagne beziffert er mit 10.000 bis 15.000 Euro. „Es ist klar, dass mittelständische Reisebüros nicht ohne weiteres ein solches Projekt stemmen können.“ Von daher die Idee des Teilens zum Nutzen aller Büros. „Unsere Branche muss zusammenhalten. Und es ist ja auch nachhaltig, wenn eine Aktion weitergeführt wird.“

Wünsch bietet die Werbemittel Reisebüros deutschlandweit an, sprich Plakat- und Anzeigenmotive sowie einen Werbefilm, der sowohl im Kino, als auch auf Youtube gezeigt werden kann. Wie hoch die Spende sein soll, da will er sich nicht festlegen. „Vielleicht so 200 bis 500 Euro.“ Einzige Prämisse: „Es ist klar, dass die Aktion nur von einem Reisebüro pro Landkreis übernommen werden kann.“ Schließlich werde Reisebüro Mayer nicht sonderlich erfreut sein, wenn Reisebüro Hohmann fünf Kilometer weiter mit derselben Kampagne bei seinen Kunden punkten will.

Wer Interesse an der Kampagne hat, wendet sich an Michael Wünsch per E-Mail michael.wuensch@fnweb.de oder an Véronique Adler von xmedias vadler@xmedias.de.
Auf fn-reisen.com wurde ein passwortgeschützter Download-Bereich mit den Daten der Kampagne für die teilnehmenden Reisebüros eingerichtet. Für Fragen zu Personalisierung und Fomatadaptionen stehen Herr Wünsch und Frau Adler gerne auch zur Verfügung.

Videoclips der Kampagne sind unter https://www.youtube.com/watch?v=Kti91JA0SZY  und  https://www.youtube.com/watch?v=KJIER3rYwzI auf dem youtube Kanal von FN-Reisen zu sehen.