MS Ocean Majesty: Rund um Island

Unberührte Natur, Wasserfälle, Vulkane und Geysire

Entdecken Sie Island, das Land aus Feuer und Eis, mit seinen vielen Gletschern, Vulkanen, Geysiren und tosenden Wasserfällen. Von der rauen Schönheit der unberührten Natur bis hin zur bewegten Geschichte der Wikinger ist diese sagenumwobene Insel die ideale Kreuzfahrtdestination. Die »Ocean Majesty« bringt sie dorthin: vom 1. bis 14. September 2019.

Das Schiff ist ideal ist für die kleinen Häfen und engen Buchten Islands. Die »MS Ocean Majesty« ist klein und auch fein. Sie ist komfortabel und auch stilvoll, sie ist international und doch deutschsprachig. »Ocean Majesty« ist gelebte Gastfreundschaft wie sie nur auf Schiffen mit maximal 500 Gästen möglich ist, um Individualität und Privatsphäre zu erleben. Und Sie bietet Ihnen den ganz entscheidenden Vorteil dorthin zu gelangen, wo andere Megaliner aufgrund Ihrer Größe passen müssen, wie beispielsweise durch den Kanal von Korinth oder – wie auf dieser Reise – die Einfahrt in den Hafen von Heimaey. Freuen Sie sich auf helle Außen- und Balkonkabinen mit Weitblick, auf ein vielseitiges Gastronomieangebot. Genießen Sie das großzügige Design der vielen Räumlichkeiten, sei es mit einem Kaffee und einem guten Buch in einer gemütlichen Ecke in der Bibliothek oder an einem der schönen Sonnenplätze am Pooldeck.

Die »MS Ocean Majesty« nimmt zunächst Kurs auf die Shetlandinseln. Diese Inseln haben von allem viel: Wind, Wolle, Weite – Fisch, Ponys und Öl. Was auf dem Globus nur ein winziger Fleck im Nordatlantik ist, offenbart sich als ein Archipel von mehr als 100 Inseln, 16 von ihnen bewohnt, wie etwa Yell, Fetlar, Noss, Burra oder Trondra.

Von dort aus geht es in Richtung Ostküste von Island. In der Ortschaft Seyðisfjörður zeigt sich das norwegische Erbe in den farbigen nordischen Holzhäusern aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die handwerkliche Baukunst verleiht dem Ort eine ganz eigene Identität. Seyðisfjörður – zu deutsch „Fjord der Feuerstelle“ – liegt am Ende des gleichnamigen Fjords. Am 1. Januar 2017 hatte Seyðisfjörður 650 Einwohner.

Der See Mývatn mit seinen fantastischen Lavaformationen und seiner reichen Tierwelt wird Sie ebenso begeistern wie der berühmte Godafoss, der auch „Wasserfall der Götter oder ebenso treffend die Viktoria-Fälle Islands“ genannt wird. Er stürzt sich aus einer Höhe von 12 Metern in die Tiefe. In dieser Kaskade donnern die Wassermassen in eine Schlucht, die am Rand eines Lavastroms entstand, der sich vor rund 8000 Jahren aus dem Schildvulkan Trölladyngja ergoss. Ísafjörður ist der größte Ort auf den Westfjorden. Spektakulär auf einer Sandbank im Fjord gelegen, umgeben von hohen Bergketten, ist Ísafjörður eine überaus lebendige Stadt. Grundafjordur ist ein kleines Fischerdörfchen in unmittelbarer Nähe zu Islands berühmtestem Berg Kirkjufell. Nun nimmt die »Ocean Majesty« Kurs auf den Südwesten Islands und hier begrüßt Sie die isländische Hauptstadt Reykjavik, die für ihre futuristische Kirche Hallgrims, den großen Thermalwasserspeicher Perlan und ihre mineralhaltige Blaue Lagune weltbekannt ist. Die nördlichste Hauptstadt der Welt ist schon einen ausgiebigen Besuch wert.

Die Route führt weiter zu den Vestmannaeyjar-Inseln, die vor Islands Südküste liegen und aus 15 Inseln und ca. 30 Schären bestehen. Heimaey ist die größte Insel der Gruppe und die einzige, die bewohnt ist. Beeindruckend ist die Einfahrt in den Naturhafen, da nur kleine Kreuzfahrtschiffe durch die Hafeneinfahrt hineinfahren können. Diesen Naturhafen haben sie einem Vulkanausbruch zu verdanken, der den Ort 1973 fast zerstört hätte.

Im schottischen Invergordon verlassen Sie die Zauberwelt aus Feuer und Eis bevor es in Bremerhaven „Auf ein Wiedersehen“ heißt.

Wenn Sie mehr Informationen zu unseren Kreuzfahrten und dieser Reise wünschen, senden Sie uns eine E-Mail an tbb@fn-reisen.com oder rufen Sie uns an unter: 0 93 41 - 8 32 22.