Klimaschutzkampagne: Neue Energie für Nepal

Nach den verheerenden Erdbeben im April und Mai dieses Jahres in Nepal unterstützt atmosfair den Wiederaufbau von Schulen, Krankenstationen, touristischen Infrastrukturen sowie privaten Haushalten mit erneuerbaren Energien. Je nach Bedarf vor Ort sollen dabei Solar-Panels für Strom, Biogasanlagen und effiziente Öfen zum Kochen sowie solare Warmwasseranlagen zum Einsatz kommen.

Zehntausende Menschen haben ihre Unterkünfte verloren und müssen mindestens noch bis zum Ende der Monsunzeit in temporären Unterkünften ausharren, denn nur dann kann der Wiederaufbau der Häuser beginnen. Das beliebte Trekkinggebiet Langtang, nordöstlich von Kathmandu, ist von den Beben besonders stark betroffen und Dörfer wurden dort zum Teil komplett zerstört.
Die Menschen, deren Lebensgrundlage der Tourismus war und ist, haben oft alles verloren.

FN-Reisen spendet im Namen des gesamten Teams und unserer Kunden zum Auftakt der Partnerschaft 2.000 Euro.

Mit dieser und anderen Spenden möchte atmosfair sowohl die Soforthilfe in den Notunterkünften mit mobilen Energieträgern als auch die längerfristige Instandsetzung der Energieversorgung im Langtang-Gebiet sowie weiteren Dörfern im Sindhupalchok-Distrikt durch erneuerbare Energien finanzieren.
Ziel ist es, so den energetischen Wiederaufbau Nepals mittels CO₂-armen und ressourceneffizienten Technologien zu unterstützen.

atmosfair führt dieses Projekt gemeinsam mit bestehenden Projektpartnern vor Ort durch. So ist garantiert, dass die Hilfe schnell und praktisch ankommt.

Ausführliche Informationen über atmosfair finden Sie unter

www.atmosfair.de.

JEDE SPENDE ZÄHLT. VIELEN DANK.

Wir informieren Sie über die Fortschritte des Projektes in unserem nächsten Newsletter.